By Jörg Rössel

Der Band bietet eine kompakte Einführung in die Sozialstrukturanalyse am Beispiel der deutschen Gesellschaft. Neben der nach Klasse, Geschlecht, Ethnie und area strukturierten sozialen Ungleichheit von Einkommen, Beruf und Bildung, die zu den traditionellen Kerngebieten dieser speziellen Soziologie gehört, berücksichtigt er auch umfassend die neuere Diskussion über Lebensstile und soziale Milieus. Den Schwerpunkt des Bandes bilden die Präsentation und Diskussion von theoretisch fundierten Begriffen und Mechanismen zur konzeptuellen sowie empirischen Erfassung und Erklärung von sozialer Ungleichheit.

Show description

Read or Download Sozialstrukturanalyse: Eine kompakte Einführung PDF

Similar german_11 books

Das sowjetische Regierungssystem: Die Grundlagen der Macht der kommunistischen Parteiführung. Leitfaden und Quellenbuch

In dem Allgemeinen Teil dieses Buches stellte sich der Verfasser die Aufgabe, die Ziele und Methoden einer allein herrschenden Partei in der Sowjetunion und die sich daraus ergebenden notwendigen Folgen für die shape der Organi­ sation dieser Partei und des von ihr beherrschten Staates zu zeigen. Damit ist auch das sowjetische Regierungssystem in seinen Grundzügen charakterisiert.

Eignungsprognose und Ausbildungserfolg: Untersuchungen über den Wert verschiedener Ausleseverfahren zur Prognose des Lehrerfolges in gewerblichen Berufen

Der Gedanke, die Beziehung zwischen individuellen Fähigkeiten und Anforderungen, die verschiedene Tätigkeiten oder Berufe an den Menschen stellen, auf rationalem Wege zu optimieren, ist vermutlich so alt wie die menschliche Gesellschaft. In systematischer Weise wird berufspsychologische Eignungsdiagnostik jedoch erst seit Anfang dieses Jahrhunderts betrieben.

Zwischen zwei Welten?: Eine organisationssoziologische Analyse der (Re-)Konstruktion kommunaler Selbstbeschreibungen

Die öffentliche Verwaltung befindet sich seit den 1990er Jahren sowohl foreign als auch nationwide in einem Prozess tief greifender Veränderungen. Heike Scheidemann analysiert anhand der Einführung des Neuen Steuerungsmodells und der Doppik folgende Fragen theoretisch und empirisch: Wie greifen Organisationen gesellschaftliche Modelle des Organisierens auf?

Der ewige Kalte Krieg: Kubanische Interessengruppen und die US-Außenpolitik

Angesichts der langen kubanisch-amerikanischen Geschichte und vor dem Hintergrund der großen Asymmetrie zwischen den united states und Kuba stellt sich die Frage, ob die kubanischen Interessengruppen in den Vereinigten Staaten Einfluss auf außenpolitische Entscheidungen haben können. Diese Studie zeigt, wie sich cubano-amerikanische Gruppen in den politischen Prozess der united states einbinden, um ihre Interessen zu denen der gesamten amerikanischen Außenpolitik werden zu lassen und um auf den gegenwärtigen politischen Präferenzbildungsprozess der united states einzuwirken.

Extra resources for Sozialstrukturanalyse: Eine kompakte Einführung

Sample text

1: Struktur des Haushaltsbruttoeinkommens privater Haushalte 2003 Einkommensquelle Bruttoeinkommen aus unselbständiger Arbeit Bruttoeinkommen aus selbständiger Arbeit (Unternehmertätigkeit) Anteil in % 52,3 5,9 Einnahmen aus Vermögen (Vermietung, Zinsen, Dividenden) 11,2 Einnahmen aus öffentlichen Transferzahlungen (Renten, Kindergeld, Pensionen, Arbeitslosengeld) 25,4 Einnahmen aus nichtöffentlichen Transferzahlungen (Werks-, Betriebsrenten) 5,1 Quelle: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2003, nach Statistisches Bundesamt 2006a: 110, 115.

1: Struktur des Haushaltsbruttoeinkommens privater Haushalte 2003 Einkommensquelle Bruttoeinkommen aus unselbständiger Arbeit Bruttoeinkommen aus selbständiger Arbeit (Unternehmertätigkeit) Anteil in % 52,3 5,9 Einnahmen aus Vermögen (Vermietung, Zinsen, Dividenden) 11,2 Einnahmen aus öffentlichen Transferzahlungen (Renten, Kindergeld, Pensionen, Arbeitslosengeld) 25,4 Einnahmen aus nichtöffentlichen Transferzahlungen (Werks-, Betriebsrenten) 5,1 Quelle: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2003, nach Statistisches Bundesamt 2006a: 110, 115.

1: Struktur des Haushaltsbruttoeinkommens privater Haushalte 2003 Einkommensquelle Bruttoeinkommen aus unselbständiger Arbeit Bruttoeinkommen aus selbständiger Arbeit (Unternehmertätigkeit) Anteil in % 52,3 5,9 Einnahmen aus Vermögen (Vermietung, Zinsen, Dividenden) 11,2 Einnahmen aus öffentlichen Transferzahlungen (Renten, Kindergeld, Pensionen, Arbeitslosengeld) 25,4 Einnahmen aus nichtöffentlichen Transferzahlungen (Werks-, Betriebsrenten) 5,1 Quelle: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2003, nach Statistisches Bundesamt 2006a: 110, 115.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 37 votes