By Prof. Dr. Sighard Neckel, Prof. Dr. Hans-Georg Soeffner (auth.), Sighard Neckel, Hans-Georg Soeffner (eds.)

Der Band beschäftigt sich mit Zuschreibungsmustern und Bewertungskämpfen zwischen ethnischen Gruppen und fragt nach deren Auswirkungen auf die Integrationsstrategien und Partizipationschancen der beteiligten Akteure. Neben grundlegenden theoretischen Überlegungen präsentieren die Beiträge empirische Ergebnisse aus zwei ethnographisch angelegten Untersuchungen über deutsch-türkische Gruppenbeziehungen im Fußballsport und in sozialräumlichen Nachbarschaften urbaner Stadtgebiete. Die exemplarischen Fallstudien rekonstruieren im sozialen Alltag wirksame Mikropolitiken des interethnischen Austauschs und der ethnischen Grenzziehung. Sie demonstrieren, wie "Ethnizität" als zentrales Organisations-, Deutungs- und Ordnungsmuster fungiert.

Show description

Read or Download Mittendrin im Abseits: Ethnische Gruppenbeziehungen im lokalen Kontext PDF

Best german_11 books

Das sowjetische Regierungssystem: Die Grundlagen der Macht der kommunistischen Parteiführung. Leitfaden und Quellenbuch

In dem Allgemeinen Teil dieses Buches stellte sich der Verfasser die Aufgabe, die Ziele und Methoden einer allein herrschenden Partei in der Sowjetunion und die sich daraus ergebenden notwendigen Folgen für die shape der Organi­ sation dieser Partei und des von ihr beherrschten Staates zu zeigen. Damit ist auch das sowjetische Regierungssystem in seinen Grundzügen charakterisiert.

Eignungsprognose und Ausbildungserfolg: Untersuchungen über den Wert verschiedener Ausleseverfahren zur Prognose des Lehrerfolges in gewerblichen Berufen

Der Gedanke, die Beziehung zwischen individuellen Fähigkeiten und Anforderungen, die verschiedene Tätigkeiten oder Berufe an den Menschen stellen, auf rationalem Wege zu optimieren, ist vermutlich so alt wie die menschliche Gesellschaft. In systematischer Weise wird berufspsychologische Eignungsdiagnostik jedoch erst seit Anfang dieses Jahrhunderts betrieben.

Zwischen zwei Welten?: Eine organisationssoziologische Analyse der (Re-)Konstruktion kommunaler Selbstbeschreibungen

Die öffentliche Verwaltung befindet sich seit den 1990er Jahren sowohl foreign als auch nationwide in einem Prozess tief greifender Veränderungen. Heike Scheidemann analysiert anhand der Einführung des Neuen Steuerungsmodells und der Doppik folgende Fragen theoretisch und empirisch: Wie greifen Organisationen gesellschaftliche Modelle des Organisierens auf?

Der ewige Kalte Krieg: Kubanische Interessengruppen und die US-Außenpolitik

Angesichts der langen kubanisch-amerikanischen Geschichte und vor dem Hintergrund der großen Asymmetrie zwischen den united states und Kuba stellt sich die Frage, ob die kubanischen Interessengruppen in den Vereinigten Staaten Einfluss auf außenpolitische Entscheidungen haben können. Diese Studie zeigt, wie sich cubano-amerikanische Gruppen in den politischen Prozess der united states einbinden, um ihre Interessen zu denen der gesamten amerikanischen Außenpolitik werden zu lassen und um auf den gegenwärtigen politischen Präferenzbildungsprozess der united states einzuwirken.

Additional info for Mittendrin im Abseits: Ethnische Gruppenbeziehungen im lokalen Kontext

Example text

Diesen Grundsatz kontrastiert Herr Saribas scharf mit den Gepflogenheiten in deutschen Familien. »Bei den Deutschen«, sagt er, »ist das anders. « Zu den hohen Taschengeldern, die deutsche Jugendliche von ihren Eltern einfordern sollen, bemerkt er: »Denen ist es egal, ob es jetzt daheim schlecht geht. Die wollen ihr Geld. Wenn sie 18 sind sowieso. « Er selbst, bekennt Herr Saribas, fühle sich in seiner ganzen inneren Haltung dazu verpflichtet, für seine Eltern zu sorgen und sie nicht allein zu lassen; er könne, wie er ergänzt, nicht »irgendwie weggehen und die [Eltern] lassen für das Sozialamt, dass sie vom Sozialamt was bekommen können«.

Innerweltliche Askese und Disziplin, so seine Vorstellung, paaren sich bei türkischen Familien mit einer wenig zimperlichen unternehmerischen Tüchtigkeit. Wie in Barren-Ost ist diese höchst ambivalente Zuschreibung, die Einheimische aus unterschiedlichen Bildungs- und Berufsschichten bewundernd mit »Familiensinn« oder auch despektierlich mit »Clanzusammenhalt« in Verbindung bringen, auch in Iderstadt-Süd anzutreffen. Der 41-jährige Herr Athanassios sieht in den solidarischen Unterstützungsstrukturen den entscheidenden ökonomischen Vorteil türkischer Familienbetriebe, deren Zahl im Stadtteil er gerne reduziert sähe.

Lokale Zuschreibungen unterscheiden sich demnach von medialen und politischen Diskursen, die in regelmäßigen Abständen »Sozialschmarotzer« oder »arbeitslose Faulenzer« in die Schlagzeilen bringen (Uske 1995; Oschmiansky 2003). In urbanen Nachbarschaften existiert ein klassifikatorischer Eigensinn, der eine symbolische Ordnung eigener Art konstituiert. Hier bildet die Ethnizität – gewiss im Unterschied zu anderen gesellschaftlichen Kontexten – die klassifikatorische Leitdifferenz der Alltagskommunikation.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 46 votes