By Ralph Berndt

Gegenstand des Buches sind die Marketingstrategien von Markenartikelproduzenten und Handelsorganisationen auf mehrstufigen Märkten. Im Bereich der Markenartikelproduktion werden die strategische Planung von Geschäftsfeldern, die Produktstrategien (insbesondere die Produktinnovation) und die Markenstrategien behandelt. Für Handelsorganisationen wird die strategische Planung der Betriebsform und der Warengruppen dargestellt.

Das Buch erarbeitet die typischen Marketingpolitiken für Markenartikelproduzenten und für Handelsorganisationen; außerdem werden die Möglichkeiten einer kooperativen Marketingpolitik von Industrie und Handel untersucht.

Show description

Read or Download Marketingstrategie und Marketingpolitik PDF

Best german_11 books

Das sowjetische Regierungssystem: Die Grundlagen der Macht der kommunistischen Parteiführung. Leitfaden und Quellenbuch

In dem Allgemeinen Teil dieses Buches stellte sich der Verfasser die Aufgabe, die Ziele und Methoden einer allein herrschenden Partei in der Sowjetunion und die sich daraus ergebenden notwendigen Folgen für die shape der Organi­ sation dieser Partei und des von ihr beherrschten Staates zu zeigen. Damit ist auch das sowjetische Regierungssystem in seinen Grundzügen charakterisiert.

Eignungsprognose und Ausbildungserfolg: Untersuchungen über den Wert verschiedener Ausleseverfahren zur Prognose des Lehrerfolges in gewerblichen Berufen

Der Gedanke, die Beziehung zwischen individuellen Fähigkeiten und Anforderungen, die verschiedene Tätigkeiten oder Berufe an den Menschen stellen, auf rationalem Wege zu optimieren, ist vermutlich so alt wie die menschliche Gesellschaft. In systematischer Weise wird berufspsychologische Eignungsdiagnostik jedoch erst seit Anfang dieses Jahrhunderts betrieben.

Zwischen zwei Welten?: Eine organisationssoziologische Analyse der (Re-)Konstruktion kommunaler Selbstbeschreibungen

Die öffentliche Verwaltung befindet sich seit den 1990er Jahren sowohl overseas als auch nationwide in einem Prozess tief greifender Veränderungen. Heike Scheidemann analysiert anhand der Einführung des Neuen Steuerungsmodells und der Doppik folgende Fragen theoretisch und empirisch: Wie greifen Organisationen gesellschaftliche Modelle des Organisierens auf?

Der ewige Kalte Krieg: Kubanische Interessengruppen und die US-Außenpolitik

Angesichts der langen kubanisch-amerikanischen Geschichte und vor dem Hintergrund der großen Asymmetrie zwischen den united states und Kuba stellt sich die Frage, ob die kubanischen Interessengruppen in den Vereinigten Staaten Einfluss auf außenpolitische Entscheidungen haben können. Diese Studie zeigt, wie sich cubano-amerikanische Gruppen in den politischen Prozess der united states einbinden, um ihre Interessen zu denen der gesamten amerikanischen Außenpolitik werden zu lassen und um auf den gegenwärtigen politischen Präferenzbildungsprozess der united states einzuwirken.

Extra info for Marketingstrategie und Marketingpolitik

Sample text

Abb. 31 gibt die Entwicklung der Markenanmeldungen in Deutschland von 1990 bis 2000 wieder. Im Zeitraum zwischen 1990 und 2000 hat sich die Zahl der Markenanmeldungen knapp verdreifacht, der Anteil der inlandischen Anmeldungen an den Gesamtanmeldungen stieg von 72,5% auf knapp 95%. 000 im Jahre 2000. Auf europaischer Ebene gilt die Gemeinschaftsmarkenverordnung (GMarken V), die 1994 in Kraft trat. Sie erstreckt sich auf das gesamte Gebiet der Europaischen Union. Eine einheitliche Schutzwirkung als Gewinnmarke wird durch Eintragung einer Marke beim Harmonisierungsamt ftir den Binnenmarkt in Alicante (Spanien) erlangt; zeit- und kostenintensive Einzelanmeldungen einer Marke in den einzelnen Mitgliedsstaaten der EU entfallen.

Eine mogliche Gliederung von Warengruppen findet sich zusatzlich in der 1. Spalte der Abb. 27. Eine Positionierung verschiedener Warengruppen nach den beiden Kriterien - Kaufereinschatzung (als Durchschnitt von Auswahl, Qualitat und Preis) sowie - Ertrag pro m^ findet sich in Abb. 28. Dort werden auch generelle strategische Verhaltensweisen wie - Ertrage verbessern, - Image verbessern oder - Ertrage und Image verbessern, evtl. Selektionsentscheidung bezuglich mancher Warengruppen zugeordnet. B.

Abb. 38: Die 25 Marken mit den weltweit hochsten Markenwerten wiedergegeben. GemaB Abb. 38 sind die hochsten Markenwerte in den Branchen "Information Technology", "Fahrzeugbau", "Nahrungsmittel" und "Banken" zu verzeichnen. S ist prominent vertreten, gefolgt von Japan und Germany. In Abb. 39 sind die international angebotenen europaischen Marken mit dem groBten Markenwert (7 aus Frankreich, sechs je aus GroBbritannien und aus Deutschland, drei aus der Schweiz, zwei je aus Italien, aus Schweden und aus den Niederlanden und eine aus Finnland) dargestellt.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 23 votes