By Georg Müller-Fürstenberger

Es werden theoretische und empirische Aspekte der Kuppelproduktion untersucht, wobei unerwünschte Kuppelprodukte als Ursache von Umweltproblemen im Vordergrund stehen. Ziel ist es, die Folgen umweltpolitischer Maßnahmen auf Industriebereiche, die durch Kuppelproduktion vernetzt sind, zu untersuchen und allgemeine Aussagen über Ökonomien mit Kuppelproduktion zu treffen. Die Besonderheit dabei ist eine Fundierung der Produktionsseite durch naturgesetzlich-ingenieurtechnische Gegebenheiten. Der Leser erhält eine konkrete Anleitung zur Modellierung von Kuppelproduktion in Produktionskomplexen.

Show description

Read Online or Download Kuppelproduktion: Eine theoretische und empirische Analyse am Beispiel der chemischen Industrie PDF

Similar german_11 books

Das sowjetische Regierungssystem: Die Grundlagen der Macht der kommunistischen Parteiführung. Leitfaden und Quellenbuch

In dem Allgemeinen Teil dieses Buches stellte sich der Verfasser die Aufgabe, die Ziele und Methoden einer allein herrschenden Partei in der Sowjetunion und die sich daraus ergebenden notwendigen Folgen für die shape der Organi­ sation dieser Partei und des von ihr beherrschten Staates zu zeigen. Damit ist auch das sowjetische Regierungssystem in seinen Grundzügen charakterisiert.

Eignungsprognose und Ausbildungserfolg: Untersuchungen über den Wert verschiedener Ausleseverfahren zur Prognose des Lehrerfolges in gewerblichen Berufen

Der Gedanke, die Beziehung zwischen individuellen Fähigkeiten und Anforderungen, die verschiedene Tätigkeiten oder Berufe an den Menschen stellen, auf rationalem Wege zu optimieren, ist vermutlich so alt wie die menschliche Gesellschaft. In systematischer Weise wird berufspsychologische Eignungsdiagnostik jedoch erst seit Anfang dieses Jahrhunderts betrieben.

Zwischen zwei Welten?: Eine organisationssoziologische Analyse der (Re-)Konstruktion kommunaler Selbstbeschreibungen

Die öffentliche Verwaltung befindet sich seit den 1990er Jahren sowohl foreign als auch nationwide in einem Prozess tief greifender Veränderungen. Heike Scheidemann analysiert anhand der Einführung des Neuen Steuerungsmodells und der Doppik folgende Fragen theoretisch und empirisch: Wie greifen Organisationen gesellschaftliche Modelle des Organisierens auf?

Der ewige Kalte Krieg: Kubanische Interessengruppen und die US-Außenpolitik

Angesichts der langen kubanisch-amerikanischen Geschichte und vor dem Hintergrund der großen Asymmetrie zwischen den united states und Kuba stellt sich die Frage, ob die kubanischen Interessengruppen in den Vereinigten Staaten Einfluss auf außenpolitische Entscheidungen haben können. Diese Studie zeigt, wie sich cubano-amerikanische Gruppen in den politischen Prozess der united states einbinden, um ihre Interessen zu denen der gesamten amerikanischen Außenpolitik werden zu lassen und um auf den gegenwärtigen politischen Präferenzbildungsprozess der united states einzuwirken.

Additional resources for Kuppelproduktion: Eine theoretische und empirische Analyse am Beispiel der chemischen Industrie

Example text

Teil II Unerwiinschte Kuppelprodukte Kapite13 Umweltprobleme und Kuppelproduktion Das vorhergehende Kapitel endete mit einem Katalog von Fragen, die sich alle im Zusammenhang mit Kuppelproduktion stellen. Dem ersten Anschein nach ist diesen Fragen nur die Ausrichtung auf Kuppelproduktion gemeinsam; gestellt aber werden sie aus unterschiedlichsten Interessen: Die Bandbreite reicht von allgemeintheoretischen bis hin zu empirisch-quantitativen Interessensschwerpunkten (vgl. 3). Trotz der unterschiedlichen Interessensschwerpunkte gibt es ein Forschungsgebiet, fiir das die Kuppelproduktion in all ihren Aspekten relevant ist, niimlich die Umweltokonomik.

Innerhalb der okonomischen Theorie wird das Pradikat 'unerwunscht' oder 'schadlich' einem Produkt verliehen, wenn es einen negativen Wert aufweist. So bezeichnet DEBRED (1959:33) ein Produkt mit negativem Preis als schadlich. Unerwunsch- te Produkte treten damit neben die freien Guter, deren Preis null Einheiten betragt und neben die knappen Guter, die einen strikt positiven Preis aufweisen. Ein negativer Preis bedeutet, daB der Anbieter des schadlichen Produktes bereit ist, dem Nachfrager zusatzlich Guter oder Geld fUr die Abnahme des schadlichen Produktes zu uberlassen.

Tonnen emittiertes CO 2 (PROOPS ET AL. 1993:172) einher, was den natiirlichen Treibhauseffekt cler Atmosphare mit an Sicherheit grenzencler Wahrscheinlichkeit verstarkt. Nachdem viele Staaten bei der Toronto-Konferenz ihren Willen erklarten, die 9Wie weit die Flexibilitiit geht, hiingt natiirlich auch davon ab, ob die Produktionsprozesse beliebig teilbar und additiv sind. 21 CO 2-Emissionen zu senken, galt es aus akonomischer Sicht, gangbare Wege der Reduktion aufzuzeigen. In diesem Kontext ist auch die Studie von PROOPS ET AL.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 38 votes