By Karl-Friedric Köhle

Konzernabschlüsse gewinnen als Informationsinstrument sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene zunehmend an Bedeutung. Die gegenwärtig geltenden Vorschriften der Konzernrechnungslegung werden jedoch der Informationsfunktion nicht gerecht. Ausgehend von einer neuen theoretischen Grundlage entwickelt Karl-Friedrich Köhle ein Anforderungsprofil des Konzernabschlusses. Das Konzept wird dem aktuellen Rechtszustand kritisch gegenübergestellt, und es werden die Mängel der Informationsvermittlung des Konzernabschlusses gemäß HGB aufgezeigt. Im Hinblick auf die Informationsfunktion von Jahresabschlüssen diskutiert der Autor die Aspekte des Vergleichbarkeitsgrundsatzes. Erst mit einem konsequent am Informationszweck orientierten Konzernabschluß ist die Grundlage für eine internationale Harmonisierung der Konzernrechnungslegung geschaffen.

Show description

Read or Download Konzernabschluß und Informationsvermittlung: Grundlagen — Grenzen — Perspektiven PDF

Similar german_11 books

Das sowjetische Regierungssystem: Die Grundlagen der Macht der kommunistischen Parteiführung. Leitfaden und Quellenbuch

In dem Allgemeinen Teil dieses Buches stellte sich der Verfasser die Aufgabe, die Ziele und Methoden einer allein herrschenden Partei in der Sowjetunion und die sich daraus ergebenden notwendigen Folgen für die shape der Organi­ sation dieser Partei und des von ihr beherrschten Staates zu zeigen. Damit ist auch das sowjetische Regierungssystem in seinen Grundzügen charakterisiert.

Eignungsprognose und Ausbildungserfolg: Untersuchungen über den Wert verschiedener Ausleseverfahren zur Prognose des Lehrerfolges in gewerblichen Berufen

Der Gedanke, die Beziehung zwischen individuellen Fähigkeiten und Anforderungen, die verschiedene Tätigkeiten oder Berufe an den Menschen stellen, auf rationalem Wege zu optimieren, ist vermutlich so alt wie die menschliche Gesellschaft. In systematischer Weise wird berufspsychologische Eignungsdiagnostik jedoch erst seit Anfang dieses Jahrhunderts betrieben.

Zwischen zwei Welten?: Eine organisationssoziologische Analyse der (Re-)Konstruktion kommunaler Selbstbeschreibungen

Die öffentliche Verwaltung befindet sich seit den 1990er Jahren sowohl overseas als auch nationwide in einem Prozess tief greifender Veränderungen. Heike Scheidemann analysiert anhand der Einführung des Neuen Steuerungsmodells und der Doppik folgende Fragen theoretisch und empirisch: Wie greifen Organisationen gesellschaftliche Modelle des Organisierens auf?

Der ewige Kalte Krieg: Kubanische Interessengruppen und die US-Außenpolitik

Angesichts der langen kubanisch-amerikanischen Geschichte und vor dem Hintergrund der großen Asymmetrie zwischen den united states und Kuba stellt sich die Frage, ob die kubanischen Interessengruppen in den Vereinigten Staaten Einfluss auf außenpolitische Entscheidungen haben können. Diese Studie zeigt, wie sich cubano-amerikanische Gruppen in den politischen Prozess der united states einbinden, um ihre Interessen zu denen der gesamten amerikanischen Außenpolitik werden zu lassen und um auf den gegenwärtigen politischen Präferenzbildungsprozess der united states einzuwirken.

Extra info for Konzernabschluß und Informationsvermittlung: Grundlagen — Grenzen — Perspektiven

Sample text

Hierzu Schildbach et al. (1994). S. 10; Pausenberger (1986), S. 359. 113 Vgl. Schildbach (1989), S. 159. 114 Vgl. etwa Bühner (1986a), S. 359; Schildbach (1989), S. 159. 115 So auch Busse von Colbe (1986), S. 359. 116 Vgl. Pausenberger (1986), S. 361. 117 Vgl. dazu Schildbach (1989), S. ; Pausenberger (1986), S. 371. 118 Vgl. hierzu Hommelhoff (1986), S. 360. 119 Vgl. dazu die §§ 316, 325, 326 HGB; durch konzern mäßige AUfspaltung von Unternehmen lassen sich solche Pflichten umgehen, ohne daß gleichzeitig (aufgrund der Befreiung gem.

205 Dies hat unmittelbare Konsequenzen für die Minderheitsanteilseigner, da sich deren Gewinnansprüche nicht mehr auf den Gewinn der Tochter beziehen. Letzteres gilt aber nur für diejenigen Minderheitseigner, die sich für den Ausgleich entscheiden. Fällt die Entscheidung zu Gunsten der Abfindung, ge- 201 So auch Schildbach (1989), S. 161. 202 Zur Dominanz solcher Unternehmensverträge vgl. GeBIer (1976a), Rz. 8, sowie Schildbach (1989), S. 162. 203 Vgl. § 308 AktG. 204 Vgl. hierzu Schildbach (1989), S.

Letzteres gilt aber nur für diejenigen Minderheitseigner, die sich für den Ausgleich entscheiden. Fällt die Entscheidung zu Gunsten der Abfindung, ge- 201 So auch Schildbach (1989), S. 161. 202 Zur Dominanz solcher Unternehmensverträge vgl. GeBIer (1976a), Rz. 8, sowie Schildbach (1989), S. 162. 203 Vgl. § 308 AktG. 204 Vgl. hierzu Schildbach (1989), S. 199,202 sowie 206 - 207. 205 Zu beachten ist allerdings § 301 AktG. - 39- ben die Anteilseigner der abhängigen Gesellschaft ihren Minderheitenstatus auf und werden Anteilseigner der Mutter.

Download PDF sample

Rated 4.13 of 5 – based on 5 votes