By Cornelia Heinisch, Frank Muller-Hofmann, Joachim Goll

Show description

Read or Download Java 6 als erste Programmiersprache: Vom Einsteiger zum Profi, 6. Auflage PDF

Similar programming: programming languages books

Essential Java Fast : How to write object oriented software for the Internet

Java is a brand new and interesting object-oriented programming language that's set to rework the realm large internet. Java permits clients to jot down purposes that are accessed throughout various structures and gives an efficient technique of development small yet robust courses that permit an incredible diversity of recent functions - corresponding to animation, stay updating, two-way interactions and so on.

Designing SQL Server 2000 Databases. for .Net ™ Enterprise Servers

The Microsoft . web initiative is the way forward for e-commerce - making it attainable for corporations to construct a safe, trustworthy e-commerce infrastructure. this can be the 1st ebook to stipulate the functions of SQL Server 2000, one of many key elements of . web. SQL Server 2000 introduces robust new information mining performance designed in particular to seize and approach shopper profiles and to foretell destiny paying for styles on e-commerce websites.

Additional resources for Java 6 als erste Programmiersprache: Vom Einsteiger zum Profi, 6. Auflage

Sample text

Dass der Speicherort der Variablen die Klasse selbst ist, wird durch den Namen Klassenvariable zum Ausdruck gebracht. Methoden, die auf Klassenvariablen zugreifen, werden dementsprechend Klassenmethoden genannt. Die Klassenmethode getPunktAnzahl() gibt bei ihrem Aufruf den Wert von punktAnzahl an den Aufrufer zurück. Klassenvariablen und Klassenmethoden werden nach UML unterstrichen. 36 Kapitel 2 Klassenvariable stellen globale Variable für alle Objekte einer Klasse dar. Im Rahmen der Objektorientierung werden Variable, die allen Instanzen einer Klasse gemeinsam sind, als Klassenvariable bezeichnet.

Hier noch einmal der entsprechende Pseudocode für eine solche Verzweigung: if (a > b) V1 else V2 Bei der bedingten Verarbeitung (siehe Bild 1-10) wird der TRUE-Zweig ausgewählt, wenn der Ausdruck wahr ist. Ansonsten wird direkt zu dem nächsten Verarbeitungsschritt übergegangen. Boolescher Ausdruck TRUE V1 Bild 1-10 Struktogramm für die bedingte Verarbeitung Der Pseudocode für die bedingte Verarbeitung entspricht dem der einfachen Alternative, allerdings fehlt der so genannte else-Teil: if (a > b) V1 Bei der mehrfachen Alternative (siehe Bild 1-11) wird geprüft, ob ein arithmetischer Ausdruck8 einen von n vorgegebenen Werten c1 ...

Es gibt in Java jedoch noch weitere Integer-Datentypen. Sie unterscheiden sich vom 14 Gleitpunktzahlen dienen zur näherungsweisen Darstellung von reellen Zahlen. 20 Kapitel 1 Datentyp int durch ihre Repräsentation und damit auch durch ihren Wertebereich. Die int-Zahlen umfassen auf dem Computer einen endlichen Zahlenbereich, der nicht überschritten werden kann. Dieser Bereich ist in Bild 1-19 dargestellt. -231 231 - 1 .... -1 0 1 2 .... Wertebereich des Typs int Bild 1-19 int-Zahlen -231, d. h.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 15 votes