By Hartmut Mauritz

Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Geschäftsbeziehungen steht im Mißverhältnis zu ihrer großen Bedeutung in der Praxis. Dies gilt insbesondere für Beziehungen, die sich über kulturelle (Länder-) Grenzen hinweg erstrecken. Es fehlt ein umfassender Bezugsrahmen zur Beschreibung und Erklärung des Geschehens an solchen Schnittstellen, der zudem Gestaltungsbereiche für das advertising in Geschäftsbeziehungen liefert. Der Autor wählt einen ideationalen Kulturbegriff und verwendet ihn als Grundlage für die Entwicklung seiner interkulturellen Perspektive für das Beziehungsmarketing. Interkultur ist dabei die Kultur einer Geschäftsbeziehung, die von den Beteiligten durch dauerhafte und wiederholte Interaktion geschaffen wird und die das soziale Verhalten in der Beziehung zunehmend steuert. Durch die Veränderung der interkulturellen Ideen können Geschäftspartner vor allem Strukturen und Prozesse ihrer Beziehung prägen.

Show description

Read Online or Download Interkulturelle Geschäftsbeziehungen: Eine interkulturelle Perspektive für das Marketing PDF

Similar marketing books

Brand Failures: The Truth about the 100 Biggest Branding Mistakes of All Times

What do Coca-Cola, McDonald's, IBM, Microsoft, and Virgin have in universal? they're all international giants, yet what they're much less well-known for are the branded items they've introduced that experience bombed -- spectacularly and at nice cost.

Brand disasters takes a glance at how such mess ups take place. during this up to date version of Matt Haig's ebook, we're given the interior tale of a hundred significant model error. Haig describes the manufacturers that experience introduced with assistance from multi-million greenback ads campaigns basically to sink and not using a hint. From model blunders made via winning blue-chip businesses to lesser-known yet hilarious bomb-shells, he explains what went fallacious in each case and gives a useful list of classes realized. A journey of Matt Haig's corridor of failure will alert readers to strength hazards and describe the way to determine an extended, fit existence for a brand.

Appears to be retail

Offentliches Beschaffungsmarketing: Ein Kennzahlensystem fur das Vergabemanagement

Constantin Blome entwickelt ein Grundmodell für das öffentliche Beschaffungsmarketing. Durch seine Einbettung in ein Kennzahlensystem wird es den besonderen Rahmenbedingungen der öffentlichen Beschaffung, z. B. dem Vergaberecht, gerecht und kann in der Praxis unmittelbar eingesetzt werden. Aufgrund der Modularität des Kennzahlensystems kann es an die Bedürfnisse von Verwaltungsbetrieben jeglicher Größenordnung und jeglichen Reformstands angepasst werden.

Vertrauen in der Unternehmensberatung : Einflussfaktoren und Konsequenzen

Larissa Greschuchna untersucht die Relevanz des Vertrauens im Vergleich zu anderen Kriterien bei der Auswahl eines Beratungsunternehmens. Sie entwickelt ein Modell, anhand dessen Einflussfaktoren des interpersonalen und des organisationalen Vertrauens zu Beginn einer Berater-KMU-Beziehung sowie die Auswirkung der beiden Vertrauensformen auf den Projektauftrag erklärt werden können.

Social Media Rules of Engagement: Why Your Online Narrative is the Best Weapon During a Crisis

Keep away from turning into a #PRFail with a superior social media method Social Media principles of Engagement courses you within the improvement of a bullet-proof social media procedure. you could deal with any challenge successfully by way of having a plan ahead of you really need one—and by means of realizing and influencing your viewers with army precision.

Additional resources for Interkulturelle Geschäftsbeziehungen: Eine interkulturelle Perspektive für das Marketing

Sample text

56. 66 Vgl. Kluckhohn (1946), S. 339. Der Begriff "Kultur" - eine theoretische Analyse 20 tiefere Bedeutung zu bestimmen. Durch diesen Interpretations- und Verarbeitungsprozeß (in Welt 2) können neu gewonnene oder modifizierte Gedanken der Ideenwelt zugefuhrt werden. 67 Festzuhalten bleibt, daß Phänomene in der physikalischen Welt auch nur teilweise symbolischen Charakter haben können. Es wäre vorschnell, sämtliche von Menschen geschaffene Objekte und jeden Aspekt menschlichen Verhaltens mit dem Attribut "kulturell" versehen zu wollen.

Vgl. Geertz (1973), S. 144. Der Begrijf"Kultur" - eine theoretische Analyse 2. 17 Spezifizierung eines ideationalen Kulturbegriffs als Basis einer interkulturellen Perspektive Die bisher beschriebenen Ansätze kulturanthropologischer Theoriebildung mit ihren jeweiligen Auffassungen von Kultur zeigen das große Spektrum möglicher Perspektiven zu ein und demselben Erkenntnisgegenstand. Diese Vielfalt liegt offensichtlich in der historischen Entwicklung der Kulturforschung und der Herausbildung wissenschaftlicher Spezialinteressen begründet.

Vgl. Winthrop (1991), S. 56 und 105-106. Vgl. Howard (1989), S. 38. Vgl. Geertz (1973), S. 14. Vgl. Geertz (1973), S. 46. Vgl. Winthrop (1991), S. 57. Vgl. Geertz (1973), S. 144. Der Begrijf"Kultur" - eine theoretische Analyse 2. 17 Spezifizierung eines ideationalen Kulturbegriffs als Basis einer interkulturellen Perspektive Die bisher beschriebenen Ansätze kulturanthropologischer Theoriebildung mit ihren jeweiligen Auffassungen von Kultur zeigen das große Spektrum möglicher Perspektiven zu ein und demselben Erkenntnisgegenstand.

Download PDF sample

Rated 4.76 of 5 – based on 8 votes