By Margarete Kurlbaum-Siebert

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Der Richter: Die Geschichte einer Liebe, einer Ehe und eines Berufs PDF

Similar german_11 books

Das sowjetische Regierungssystem: Die Grundlagen der Macht der kommunistischen Parteiführung. Leitfaden und Quellenbuch

In dem Allgemeinen Teil dieses Buches stellte sich der Verfasser die Aufgabe, die Ziele und Methoden einer allein herrschenden Partei in der Sowjetunion und die sich daraus ergebenden notwendigen Folgen für die shape der Organi­ sation dieser Partei und des von ihr beherrschten Staates zu zeigen. Damit ist auch das sowjetische Regierungssystem in seinen Grundzügen charakterisiert.

Eignungsprognose und Ausbildungserfolg: Untersuchungen über den Wert verschiedener Ausleseverfahren zur Prognose des Lehrerfolges in gewerblichen Berufen

Der Gedanke, die Beziehung zwischen individuellen Fähigkeiten und Anforderungen, die verschiedene Tätigkeiten oder Berufe an den Menschen stellen, auf rationalem Wege zu optimieren, ist vermutlich so alt wie die menschliche Gesellschaft. In systematischer Weise wird berufspsychologische Eignungsdiagnostik jedoch erst seit Anfang dieses Jahrhunderts betrieben.

Zwischen zwei Welten?: Eine organisationssoziologische Analyse der (Re-)Konstruktion kommunaler Selbstbeschreibungen

Die öffentliche Verwaltung befindet sich seit den 1990er Jahren sowohl foreign als auch nationwide in einem Prozess tief greifender Veränderungen. Heike Scheidemann analysiert anhand der Einführung des Neuen Steuerungsmodells und der Doppik folgende Fragen theoretisch und empirisch: Wie greifen Organisationen gesellschaftliche Modelle des Organisierens auf?

Der ewige Kalte Krieg: Kubanische Interessengruppen und die US-Außenpolitik

Angesichts der langen kubanisch-amerikanischen Geschichte und vor dem Hintergrund der großen Asymmetrie zwischen den united states und Kuba stellt sich die Frage, ob die kubanischen Interessengruppen in den Vereinigten Staaten Einfluss auf außenpolitische Entscheidungen haben können. Diese Studie zeigt, wie sich cubano-amerikanische Gruppen in den politischen Prozess der united states einbinden, um ihre Interessen zu denen der gesamten amerikanischen Außenpolitik werden zu lassen und um auf den gegenwärtigen politischen Präferenzbildungsprozess der united states einzuwirken.

Extra resources for Der Richter: Die Geschichte einer Liebe, einer Ehe und eines Berufs

Example text

Menn nun auel) iel) meinen meg ocl>entIiel) geIje - iel) l)abe auel) wiffenfel)aftIiel) t>id gearbeitet -, ,bann earf iel) baranf reel)nen, baß iel) balb weiterfomme. " ®ie war dnt>erjlanbeu. " fragte er unb il)m war beNommen. nbe ®tellunggan3 fertig bereit bieten fönnte, bennoel) niel)t ol)ne ~ebenfen annäl)me. ~ber gerabe beel)alb - erwiII gewiß einen ®efel)äftemann 3um ®eI)wiegerfoIjn. " "3e1) follte dnen @e,fel)äftemann für ~atere mül)le eIjeIiel)en unb in ;Pöffegg Ijaufen, unb t>ielleiel)t baute ~ater fogar eine neue ~iIIa für bae junge ;paar!

3d) bin fe~r frol). 11 ~r rid)tete (ld) auf unb war ~u feiner eignen ®eIig~eit entrülft unb (le ~onnte nur ~wigfeit bebeuten. ®terbenmüft'eu uub ®terbeu~önnen waren fe~r fern unb fe~r na~e; benn bie @ren~en beG @j~UG fprengte i9m feine ~iebe. 3u i~r aber ~am im bnnlien 3ug baG enOlofe ®terben, baG fürd)terlid)e nie ~u begreifenbe meltflerben beG Strie= ges. ®ie erlebte bie munber wieber, b~ i~n i~r fd)eu~ten. er feiuer @eburt, alG er i~r, bie ,feIbfl uod) fo jung war, lIein ,unb ljiIfloG in Oie :Hr,me unb an bie ~rufl geIegt wurbe.

3d) glauI>e, id)woUte immer nnr bid), längjl, längjl eI)e id) nur wugte, baf3 e$ ,bid) auf ber 'X33elt gaI> ober aud) nur geI>en lonnte. einem mannsI>ilb fo grauen= I)aft unO fd)recHid) gan5 uno gar berfaUen fein. 'BeifvieL ::Da trägjl bu immer nur $tojlI>ar= leiten als $tnöpfe an beinen $tleibern, fold)e, nad) benen (tel) anbete 'i)'rauen aUe 5eI)n 'i)'inger ,ausreulen würben, nur um (te als eineu ein5fgen ~nI)änger für ben 'i)'ejltag um iI)ren S)als ~u I)ängen ... " ,,~d), oaß ijl aUeS nid)t fo teuer", meinte (te.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 22 votes