Mikrorechner-Technik: Übungen und Lösungen by Helmut Bähring

By Helmut Bähring

Das diesem Übungsbuch zugrunde liegende zweibändige Lehrbuch zur Mikrorechner-Technik bietet eine umfassende und solide Einführung in den Aufbau und die Funktionsweise von Mikrorechnern, d.h. von universell einsetzbaren und programmierbaren Digitalrechnern, die als Kern einen oder mehrere Mikroprozessoren enthalten.

Im vorliegenden Übungsband werden über a hundred Aufgaben (mit ausführlichen Lösungen) unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades sowie vielfältige Kontroll- und Ergänzungsfragen zu allen Bereichen der Architektur und der hardwarenahen Programmierung von universellen Mikroprozessoren und Digitalen Signalprozessoren sowie den zentralen Komponenten von Mikrorechnern und Mikrocontrollern geboten.

Show description

Differentialdiagnose Seltener Lungenerkrankungen im by Karl Musshoff, Jürgen Weinreich

By Karl Musshoff, Jürgen Weinreich

AnliWlich der Tagung der Deutschen Tuberkulosegesellschaft im Herbst 1960 in Freiburg i. Br. struggle das fUhrende Thema die chronischen, nichttuberkulosen Lungen erkrankungen. Klinische, anatomische und serologische Forschung haben in den letzten Jahren zur Feststellung einer ganzen Reihe bedeutsamer chronischer Lungenkrankheiten gefiihrt, die von der Tuberkulose abzugrenzen sind und die mit dem sakularen Riickgang der chronischen Lungentuberkulose immer mehr an Bedeutung gewinnen. Diese Krank heitsbilder wurden bis anhin, mit Ausnahme des Bronchialasthmas, del' asthmoiden Bron chitis mit obstruktivem Lungenemphysem und der Pneumokoniose, als ausgesprochene Seltenheiten bewertet. Auch bei dies en nichttuberkulOsen chronischen Lungenerkran kungen kommt demLungenrontgenbefund eine fUhrende Stellung zu. Um einen Eindruck des Formenreichtums und der Hiiufigkeit dieser Krankheiten zu gewinnen, veranstaltete der Vorstand del' Deutschen Tuberkulosegesellschaft, zusammen mit den Freiburger Universitatskliniken. eine Ausstellung einschliigiger Rontgenbilder. Herr PD. Dr. ok. l\'Iess Hon' und Herr PD. Dr. J. WEINREICH iibernahmen die mtihsame und schwierige Aufgabe. das Beobachtungsgut zu sichten und zu ordnen. Es ergab sich dabei sowohl ein un erwarteter Formenreichtum von Befunden wie auch von krankheitscharakteristischen Ront genbefunden, die eine eindeutige Diagnose erlauben. Die nichttuberkulOsen chronischen Lungenkrankheiten werden in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen. Die Kenntnis ihrer Klinik, ihrer Rontgenbefunde und Atiologie ist eine Forderung del' Zeit. Del' vor liegende Atlas ist ein Versuch, den bisherigen Erfahrungsschatz zu iibermitteln und gleich zeitig neue Anregungen zu geben. Ich mochte an dieser Stelle den Herren PD. Dr. K.: MUSSHOFF und PD. Dr. J. WEI REICH fUr ihre wertvolle Arbeit herzlich danken. Ziirich, 29.: Miirz 1962 E.

Show description

Biographie, Profession und Migration: Rekonstruktion by Andrea Braun

By Andrea Braun

Biographie und career sind in der Sozialen Arbeit eng miteinander verknüpft. Andrea Braun arbeitet in rekonstruktiven Fallstudien die biographische Entwicklung der professionellen Orientierungen und Selbstverständnisse von SozialpädagogInnen mit Migrationshintergrund heraus. Die narrationsstrukturelle examine der lebensgeschichtlichen Erzählungen der SozialpädagogInnen in Deutschland und Kanada zeigt kontrastierende Arten der Verknüpfung von Biographie und Profession.

Das Buch richtet sich an Dozenten und Studenten der Sozialpädagogik sowie an SozialpädagogInnen.

Show description

Eignungsprognose und Ausbildungserfolg: Untersuchungen über by Priv.-Doz. Dr. phil. Hugo Schmale, Prof. Dr. rer. nat. Heinz

By Priv.-Doz. Dr. phil. Hugo Schmale, Prof. Dr. rer. nat. Heinz Schmidtke (auth.)

Der Gedanke, die Beziehung zwischen individuellen Fähigkeiten und Anforderungen, die verschiedene Tätigkeiten oder Berufe an den Menschen stellen, auf rationalem Wege zu optimieren, ist vermutlich so alt wie die menschliche Gesellschaft. In systematischer Weise wird berufspsychologische Eignungsdiagnostik jedoch erst seit Anfang dieses Jahrhunderts betrieben. Ihre methodische Entwicklung ist eng mit dem bereits 1892 nach den united states ausgewanderten deutschen Psychologen HUGO MÜNSTERBERG ver­ bunden, dessen Veröffentlichungen auch in Deutschland schon vor dem Ersten Welt­ krieg die Einsicht verbreiten konnten, Eignungsaussagen quantitativ abzusichern und die verwendeten Untersuchungsverfahren auf ihre Brauchbarkeit als Prognostikum des beruflichen Erfolgs empirisch zu überprüfen (MüNsTERBERG, 1912, 1914). Diese quantitative Einstellung wurde in der Folgezeit jedoch mehr und mehr zugunsten einer ganzheitlich »arbeitscharakterologischen« Betrachtungsweise vernachlässigt und wegen ihrer vermeintlichen Unangemessenheit zur Beschreibung psychischer Phäno­ mene abgelehnt (POPPELREUTER, 1923; HISCHE, 1926; GIESE, 1927). Erst nach dem Zweiten Weltkrieg - durch den Einfluß amerikanischer Literatur - begann guy in Deutschland wieder, diagnostische Verfahren zu objektivieren und bei der Konstruktion von exams strengere empirische Kriterien anzulegen. Seit den ersten theoretischen An­ sätzen durch WILDE (1949) und den Arbeiten aus seinem Göttinger Institut (z. B. AMT­ HAUER, 1953), über G. A. LIENERTS grundlegendem Lehrbuch [42], bis zu neueren attempt­ theoretischen Arbeiten (FISCHER, 1968), befindet sich dieser Problemkreis in reger Dis­ kussion, die zu einer Reihe von Bewährungskontrollen auch an bereits bestehenden Verfahren führte [7, 8,26,30,36,37,57].

Show description

Der Reichstag vor der improvisierten Revolution by Peter Molt

By Peter Molt

Dieses Buch beruht auf Forschungsarbeiten, die ich im Politischen Seminar des Alfred-Weber- Instituts fur Sozial- und Staatswissen s.chaften der Universitat Heidelberg in den Jahren 1957 bis 1959 anstellte. Mein besonderer Dank gilt dem Leiter des Politischen Seminars, meinem Lehrer Professor Dr. Dolf Sternberger, dessen Anregungen und fordernde Kritik entscheidend zur Gestaltung der Untersuchung beitrug, ferner der Deutschen Forschungs gemeinschaft, die mir dunn e: eleven Stipendium meine wissenschaft liche Arbeit grosszugig ermoglichte. Mein Dank gilt auch all den Kollegen, die mir in den Forschungs seminaren oft wertvolle Ratschlage und Hinweise gaben, vor allem aber Herrn stud. phi!. Udo Bermbach, der mir bei der Durchsicht des Manuskriptes behilflich battle. Das Manuskript wurde im Fruhjahr 1960 abgeschlossen, einige in zwischen erschienene grossere Arbeiten wurden nachtraglich zum Teil noch berucksichtigt. Peter Molt VERZEICHNIS DER ABKuRZUNGEN BdL Bund der Landwirte bkF bei keiner Fraktion BVP Bayerische Volkspartei Christ1.soz. Christlich-Soziale D Danen DRP Deutsche Reichspartei DVP Suddeutsche Volkspartei d-soz. Deutsch-Soziale DDP Deutsche Demokratische Partei DVP-W Deutsche Volkspartei (Weimar) DNVP Deutschnationale Volkspartei Fvgg Freisinnige Vereinigung FVP Freisinnige Volkspartei Fortschrittliche Volkspartei FoVp oderF Deutsch-Konservative Partei okay KPD Kommunistische Partei Lib.Verein. Liberale Vereinigung Leg. Legislaturperiode (immer auch mit romischen Ziffern) LP MdR Mitglied des Reichstags Nationalliberale Partei NL Deutsche Reformpartei Ref RT Reichstag SPD Sozialdemokratische Partei Steno Berichte = Stenographische Berichte USPD Unabhangige Sozialdemokratische Partei W Welfen Wirtschaftliche Vereinigung (Christlich-Soziale, Wvgg Mittelstandspartei, Deutsch-Soziale) WK Wahlkreis Z Zentrum Zugeh. Zugehorigkeit (/) durchschnittlich INHALT Verzeichnis der Abkurzungen eight Inhaltsverzeichnis nine Verzeichnis der Tabellen und Schaubilder 10 Einleitende Bemerkunge

Show description

Immobilien-Leasing: Vertragsformen, Vor- und Nachteile, by Eduard Gabele, Jan Dannenberg, Michael Kroll

By Eduard Gabele, Jan Dannenberg, Michael Kroll

"Immobilien-Leasing" bietet sowohl Investoren als auch Leasinganbietern und Banken wertvolle Hilfe. Das Buch behandelt ausführlich und praxisnah die gängigen Vertragsformen und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Besonders nützlich: zahlreiche Übersichten, Grafiken und Tabellen. Für die four. Auflage wurde das Buch durchgängig aktualisert.

Show description

Das Lissabon-Urteil: Staat, Demokratie und europäische by Roland Lhotta, Jörn Ketelhut, Helmar Schöne

By Roland Lhotta, Jörn Ketelhut, Helmar Schöne

Mit dem so genannten Lissabon-Urteil aus dem Jahr 2009 hat das Bundesverfassungsgericht eine Revision der Begleitgesetzgebung zum Vertrag von Lissabon, der vor allem die institutionelle Struktur der ecu verbessern soll, erzwungen. Es hat sich dabei, ausgehend von einer umfassenden Interpretation des Demokratieprinzips, sehr grundsätzlich zum Fortgang der europäischen Integration sowie zur unantastbaren Verfassungsidentität der Bundesrepublik Deutschland geäußert. Der Sammelband analysiert das Urteil sowie die darin zum Ausdruck kommenden Staats- und Demokratieverständnisse des BVerfG und präsentiert Einschätzungen des Verhältnisses der deutschen Verfassungsorgane im europäischen Integrationsprozess sowie Diskussionsbeiträge zum Fortgang der Integration der ecu. Damit ist der Sammelband sowohl für Politik- und Sozialwissenschaftler als auch für Rechtswissenschaftler von Interesse.

Show description