Read or Download C++ (Teil 5-6) PDF

Best programming: programming languages books

Essential Java Fast : How to write object oriented software for the Internet

Java is a brand new and interesting object-oriented programming language that is set to rework the realm vast net. Java permits clients to put in writing purposes that are accessed throughout diverse structures and gives a good technique of construction small yet strong courses that permit a tremendous diversity of recent functions - resembling animation, reside updating, two-way interactions and so on.

Designing SQL Server 2000 Databases. for .Net ™ Enterprise Servers

The Microsoft . internet initiative is the way forward for e-commerce - making it attainable for firms to construct a safe, trustworthy e-commerce infrastructure. this is often the 1st e-book to stipulate the services of SQL Server 2000, one of many key parts of . internet. SQL Server 2000 introduces robust new information mining performance designed particularly to seize and procedure client profiles and to foretell destiny procuring styles on e-commerce websites.

Additional info for C++ (Teil 5-6)

Sample text

Withdrawal(50) tun? Es gibt keine Funktion Account::withdrawal( ). Abstrakte Klassen dienen als Basisklassen für andere Klassen. Ein Account enthält alle die Eigenschaften, die wir einem generischen Konto zuschreiben, die Möglichkeit des Abhebens und des Einzahlens eingeschlossen. Wir können nur nicht definieren, wie ein generisches Konto solche Dinge ausführt – es bleibt den Unterklassen, das zu definieren. B. Girokonten und Sparkonten. Wir können weitere Typen vom Konten durch Ableitung von Account erzeugen, aber sie können nicht durch ein Objekt instanziiert werden, so lange sie abstrakt bleiben.

Eine Ausnahme ist die Verwendung der Microsoft Foundation Classes (MFC), die Mehrfachvererbung nutzen. Diese Klassen wurden getestet und sind sicher. ) • Eine Klasse kann von mehr als einer Klasse erben, indem deren Klassennamen durch Kommata getrennt hinter dem »:« stehen. Obwohl in den Beispielen nur zwei Basisklassen verwendet wurden, gibt es keine Beschränkung für die Anzahl der Basisklassen. Vererbung von mehr als zwei Basisklassen ist jedoch sehr ungewöhnlich. • Elemente, die in den Basisklassen gleich sind, sind in der Unterklasse uneindeutig.

Wie vorher auch, versucht die Funktion fn( ) die Funktion withdrawal( ) mit dem Account-Objekt aufzurufen, das sie erhält. Weil die Funktion withdrawal( ) kein Element von Account ist, erzeugt der Compiler jedoch einen Fehler. In diesem Fall hat die Klasse Account kein Versprechen abgegeben, eine Elementfunktion withdrawal( ) zu implementieren. Es könnte eine konkrete Unterklasse von Account geben, die keine solche Operation withdrawal( ) definiert. In diesem Fall hätte der Aufruf pAcc->withdrawal( ) keinen Zielort – das ist eine Möglichkeit, die C++ nicht akzeptieren kann.

Download PDF sample

Rated 4.86 of 5 – based on 25 votes